Modulbauten für den Schulalltag

Vier Schulen in der Stadt Zürich erhielten 2019 neue ZM10-Schulräume. Insgesamt sind das 110 Holzmodule, die zu  zwei- und dreigeschossigen Schulpavillons verbaut wurden. Alle diese neuen modularen Schulhäuser verfügen über eine optimierte Haustechnik und an einem Standort wurde eine extragrosse Küche eingebaut.

Bereits seit 20 Jahren baut Blumer Lehmann im Auftrag der Stadt Zürich Schulhausprovisorien in Holzmodulbauweise. Für die vier aktuellen Schulbauten bauten wir das von den „Bauart-Architekten“ weiterentwickelte  Modell in robuster Minergie-Eco-Bauweise; das ZM10. Dank dem hohen Vorfertigungsgrad im Werk sind die Bauten vor Ort schnell aufgebaut und Termine und Kosten sind genau kalkulierbar. In der Regel sind die Pavillons in Zürich während 10 bis 15 Jahren am gleichen Ort im Einsatz und werden dann an einem neuen Standort weiterverwendet.

Projektdaten

Bauherrschaft:
Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Architektur:
Bauart Architekten und Planer AG
Projektart:
Bildung und Forschung
Bauweise:
Modulares Bauen
Leistungen:
GU
Ausführung:
2012-2019
Ort:
Zürich, Schweiz
Frontansicht eines Holzmoduls für die Stadt Zürich bei blauem Himmel. Die Fenster sind von Innen mit Bastelarbeiten der Schüler bestückt.

Zweigeschossiges Züri-Modular

Galerie

Am Eingangsbereich des Modulbaus ist die Holz-Glas Kombination deutlich zu erkennen

Externe Erschliessung Geschosse

Zu sehen ist ein Aufenthaltsraum in einem der Module für die Stadt Zürich. Der Raum ist ausgestattet mit Sitzgelegenheiten und Schränken als Ablage.

Aufenthaltsraum im ZM10

Aufenthaltsraum in einem der Module für die Stadt Zürich. Die grossen Fenster lassen den Raum mit Sonnenlicht durchfluten.

Eingerichtetes Klassenzimmer

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.