Ein Berg für Engelburg

Die von allen Balkonen aus gut sichtbare Silhouette der Säntiskette inspirierte zum Mehrfamilienhauses mit Gewerberäumen. Das Gebäude wurde als viergeschossiger Holzbau im Minergie-Standard geplant. Eine Photovoltaikanlage ist Bestandteil des nachhaltigen Energiekonzeptes.

Die Geometrie des Gebäudes mit der einzigartigen Dachform plante der Architekt in Anlehnung an das Alpsteinmassiv. Ebenso wählte er als Farbe für den Bau ein Grau, das an Felsbänder erinnern soll. Das Grün der Fensterbänke und Rollläden lassen an die saftigen Wiesen des Alpsteins denken.

Speziell an der Dachkonstruktion sind seine 15 verschiedenen Flächen, 3 Gauben und die vielen Graten. Viel Licht und Weitsicht zeichnen vor allem die obersten Wohnungen aus. Alle Eigentumswohnungen des Wohn- und Gewerbegebäudes bieten riesige freitragende Balkone mit bis 95 m2 Fläche und grandioser Aussicht. Eine spezielle Deckenkonstruktion aus frei auskragenden Lignatur-Elementen ermöglichte diese Art von Terrassenbalkonen.

Projektdaten

Architektur:
inform architekten ag
Projektart:
Wohnbau Mehrfamilienhaus, Gewerbe und Industrie
Bauweise:
Holzelementbau
Leistungen:
Holzbau
Ausführung:
2017
Ort:
Engelburg, Schweiz
Frontansicht des Mehrfamilienhauses Berg während noch anstehenden Bauarbeiten im Gartenbereich

Für die Architektur des viergeschossigen Holzbaus "Berg" im Minergiestandard stand die Silhouette der Säntis-Bergkette Pate.

Aufnahme auf der Dachterrasse mit Holzboden des Mehrfamilienhauses Berg mit einer spektakulären Aussicht über die Hausdächer bis hin zum Bergpanorama

Grosszügige freitragende Terrassenbalkone gehören zu allen Eigentumswohnungen des Mehrfamilienhauses Berg.

Zu sehen sind eine offene dachschräge Küche mit Wohnbereich sowie eine Holzbodenterrasse und Holztreppe.

Insbesondere in den obersten Wohnungen geniessen die Bewohner und Bewohnerinnen viel Licht und Weitsicht.

Helles, noch leerstehendes Dachgeschoss mit grossen Fenstern im Mehrfamilienhaus Berg.

Auch im Innern wirkt die Dachkonstruktion mit ihren 15 verschiedenen Flächen, den 3 Gauben und vielen Graten aussergewöhnlich.

Luftaufnahme des Mehrfamilienhauses Berg mit Sicht auf die mit Holz belegten Terrassenböden der einzelnen Wohnungen

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Mehrfamilienhauses Berg ist Bestandteil des nachhaltigen Energiekonzeptes.

Blick aus dem Fenster vom Dachgeschoss im Mehrfamilienhaus Berg auf die naheliegende Kirche sowie einen weiten Blick über die Hausdächer

Blick auf das Alpsteinmassiv, das den Architekten zu Form und Farbe des Mehrfamilienhauses inspirierte.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.