EDGE Südkreuz Berlin – das grüne, offene Bürogebäude

Mitten in Berlin entstand der aktuell grösste Holzhybridbau Deutschlands, entworfen von Tchoban Voss Architekten. Blumer Lehmann verantwortete die Planung und Umsetzung der Verkleidung aus Holzlamellen für vier baumartige Stahlstützen im Atrium.

Das Bürogebäude wurde auf der Basis des CREE-Systems gebaut, eines Holz-Hybrid-Bausystems aus vorgefertigten Bauteilen. Die vier holzverkleideten Stützen sind die Eye-Catcher im Gebäudeinnenhof und bilden als skulpturale «Bäume» die charakteristischen Elemente des Atriums. Miteinander via freischwebende Treppen verbunden, schaffen sie gemütliche Sitzflächen in luftiger Höhe. Die vier Bäume sind in ihrer Höhe abgestuft; der grösste ist 14,87 m hoch, der niedrigste 4,28 m hoch.  Die Verkleidungen der baumförmigen Stützen wurden aus Fichten-Brettschichtholz und Dreischichtplatten gefertigt.

Der Bauherr, der Energiekonzern Vattenfall, legte viel Wert auf ein nachhaltiges Gebäudekonzept und entschied sich deshalb für einen Holzbau. Im Vergleich zur konventionellen Stahlbetonbauweise können so die CO2-Emissionen um bis zu 80 % reduziert werden. Auch soll das Gebäude dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden dienen; dank sichtbarem und duftendem Holz.

Projektdaten

Architektur:
Tchoban Voss Architekten
Projektart:
Büro und Verwaltung, Gewerbe und Industrie
Bauweise:
Free Form, Holzelementbau
Leistungen:
Holzbau
Ausführung:
2021-2022
Ort:
Berlin, Deutschland
Unterschiedlich hohe Baumstrukturen im Innenhof des EDGE-Bürogebäudes Berlin

Der Werkstoff Holz im EDGE-Bürogebäude soll auch das Wohlbefinden der Mitarbeitenden fördern.

Stahlstütze mit Verkleidung aus Holzlamellen

Wie Bäume wachsen die unterschiedlich hohen Stahlstrukturen in die Höhe des Atriums.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.