Gesamtanlage in Ulm (DE) bestehend aus einer Salzlagerhalle und einem Silo aus Holz sowie eine Soleanlage

Eine Lagerhalle für 4’000 t Salz, 150 t Split und 12 Fahrzeuge, eine Sole-Mischanlage mit zwei Lagertanks, ein Salzsilo mit einem Fassungsvermögen von 200 m3 und einer vollautomatisierten Modulförderanlage für die Beschickung – das sind nur einige der eindrücklichen Kennzahlen der neuen Gesamtanlage für die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm.

Planerische Herausforderung

Wir erhielten den Auftrag für die Arbeiten; als Subunternehmerin eines deutschen Baumeisters, der uns mit der kompletten Planung und Ausführung beauftragte. Innerhalb von fünf Monaten wurde das Bauvorhaben realisiert.

«Mit 55 m Länge und 20,5 m Breite ist das eine der grössten Salz- und Splitlagerhallen, die wir bisher realisiert haben. Insgesamt war es ein technisch anspruchsvolles Projekt. So mussten neben den Anforderungen an die Silo- und Soletechnik spezifische Brandschutzvorschriften, eine komplexe Statik und weitere Umstände, wie der angrenzende Strassenbahnbetrieb, in die Planung einfliessen.»
Andreas Grabher, Projektleiter bei der BL Silobau AG

Die Trennwände im Lagerraum sind übrigens so gestaltet, dass sie je nach Umfang des Lagerguts verschoben werden können.

Gesamtanlage Ulm (DE) Salzlagerhalle von Innen mit Salz

Effiziente Salzförderung

Innerhalb von schätzungsweise zwei Tagen sind während eines strengen Winters die 200 m3 aufgebraucht. Mit der an den Silo gekoppelten Förderanlage wird daher nach Bedarf Salz aus den Lagern nachgefüllt. Und Salz ist nicht gleich Salz. Je nach Witterung kann die Feuchtigkeit und damit das Gewicht des Salzes variieren. Dann kommt die variable Zellradsteuerung zum Einsatz, die im Zusammenspiel mit Drucksensoren die Geschwindigkeit der Salzförderung automatisch regelt. Überwacht wird dieser Vorgang über ein ferngesteuertes Unterhaltsportal.

Gesamtanlage Ulm (DE) Fördertechnik

Vollautomatisierter Soleerzeuger

Ergänzt wird die Gesamtanlage mit einem vollautomatischen Soleerzeuger (8’000 l /h), der das Salz direkt aus dem Silo bezieht und zwei Solelagertanks mit einem Volumen von je 40’000 l füllt. An zwei Soleentnahmestellen können mehrere Fahrzeuge gleichzeitig beladen werden. Durch ein integriertes Mess- und Verwiegesystem werden sämtliche Entnahmen von Salz und Sole registriert und jedem Fahrzeug zugeordnet

Gesamtanlage Ulm (DE) Soletechnik

Distanz kein Hindernis

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Bauherrn war die räumliche Distanz kaum spürbar und unser Projektleiter musste nur wenige Male vor Ort in Ulm sein.

Detailbesprechung zweier Mitarbeiter mit Hilfe eines Silo-Modells

Verkauf und Beratung

Lassen Sie sich von uns beraten

Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.