Detailansicht eines Sack mit Schweizer Pellets auf einem Hackschnitzelhaufen

Argumente für das Heizen mit Holz 

Im Rahmen der Klimadebatte gerät auch das Heizen mit Holz aufgrund des Feinstaub-Ausstosses immer wieder in die Kritik. Hier einige Facts und Figures zum Thema:  

Aus klimatischer Sicht ist Holz eine hervorragende Energiequelle, sofern es aus einer regionalen Quelle stammt. Alleine in der Schweiz könnten wir den CO2-Ausstoss unseres Landes um 500‘000 Tonnen reduzieren, wenn wir die 2 bis 3 Mio m3 Holz zusätzlich nutzen würden, die bereits jetzt aus unseren nachhaltig bewirtschafteten Schweizer Wäldern zur Verfügung stehen würden.

Dass der Feinstaub-Ausstoss von Holzheizungen grösser ist als von anderen Heizsystemen, ist unbestritten. Das ist jedoch nur ein Faktor, den es zu bewerten gibt. Nachweislich ist die Qualität der Heizkessel und der eingebauten Partikelfilter erheblich gestiegen. Die wichtigste Massnahme ist daher ein rascher Ersatz von veralteten Anlagen durch moderne Pelletsfeuerungen.

Beim Schadstoffausstoss ist die ganzheitliche Betrachtung wichtig, es gilt daher die gesamte Bilanz der Umweltbelastung der verschiedenen Heizsysteme zu betrachten. Hier schneiden Pelletheizungen um ein vielfaches besser ab, als fossile Heizsysteme.

Weitere Informationen zum Heizen mit Holz finden Sie bei proPellets.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.