Neue Perspektiven auf das Wissen im Wisdome Stockholm

Im «Wisdome Stockholm» des Technischen Museums in Stockholm werden schwierige komplexe Fragestellungen mit Hilfe modernster Visualisierungstechnologie erlebbar gemacht. Blumer Lehmann entwickelte den Free Form-Holzbau zusammen mit ihren Projektpartnern und ist auch für die Produktion und Montage verantwortlich.

Entworfen wurde das Gebäude aus Holz vom schwedischen Architektenbüro Elding Oscarson in Zusammenarbeit mit dem Bauingenieur Florian Kosche. Der Architekturwettbewerb verlangte, für das innovative Bauprojekt Brettsperrholz – Cross Laminated Timber oder kurz CLT – und Furnierschichtholz LVL als hauptsächliche Baumaterialien zu verwenden. Lieferant für die Holzwerkstoffe ist das schwedisch-finnische Unternehmen Stora Enso.

Um das komplexe Gebäude umzusetzen, erstellte das Projektteam in der Entwicklungsphase mehrere Mock-ups, die die Erkenntnisse zur Lösungsfindung lieferten. So kommt für das gewölbte Dach in Free Form-Konstruktion eine traditionelle Konstruktionsart mit Verbindungen aus Dübeln und Zapfen zum Einsatz. Als Gitterrost zusammengesetzt, vermögen die LVL-Träger die grossen Dimensionen des Hauptgebäudes zu überspannen.

In seinem Innern beherbergt das Gebäude einen halbkugelförmigen Kuppelbau, gefertigt mit 3D-Kino, den eigentlichen «Wisdome Stockholm». Die Bauteile für den Kuppelbau werden direkt im Werk von Stora Enso in Schweden zu 100 % aus CLT Brettsperrholz produziert.

Projektdaten

Bauherrschaft:
Tekniska Museet Stockholm
Architektur:
Elding Oscarson Architects
Projektart:
Bildung und Forschung, Freizeit und Sport
Bauweise:
Free Form
Leistungen:
Holzbau
Ausführung:
2021-2022
Ort:
Stockholm, Schweden
Rendering mit Holzkuppelbau im Innern des Holzgebäudes

Der eigentliche Kuppelbau – der «Wisdome» befindet sich im Innern des komplexen Holzbaus mit geschwungenem Dach.

Visualisierung der Innenansicht mit Kuppelbau Wisdome Stockholm

Im Kuppelbau werden auf der halbkugelförmigen Leinwand neue Blickwinkel auf die Themen der Wissenschaft gezeigt.

Mock-up für das Dachtragwerk des Wisdome Stockholm

Das Mock-up lieferte die erforderlichen Informationen für die Bauweise. Das Dachtragwerk wird als Gitterrost mit kreuzweise angeordneten Stäben gebaut.

Aus Plattenstreifen gefertigter Gitterrost des Dachtragwerkes

Insgesamt rund 20 km LVL-Plattenstreifen sind im Gitterrost des Dachtragwerkes verbaut.

Innenansicht des Holzgebäudes mit dem Dachgitterrost

Das Dachtragwerk besteht und Furnierschichtholz LVL und der Kuppelbau aus CLT-Brettsperrholz.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.