Ein wohltuender Holzbau

Die Tamina Therme präsentiert sich als opulenter, reiner Holzbau mit einzigartiger Architektur. Im Innern überzeugt die Anlage mit einer lichtdurchfluteten, strahlend weissen Raumstruktur. Vertikal angeordnete ovale Fenster geben den Blick auf die Mammutbäume im Park und die umliegenden Berge frei.

Die Therme sieht sich explizit als Teil der Kultur der Grandhotels. Sie sucht ihre kulturelle und ästhetische Identität in der Schweizer Tradition, aber auch in Grandhotels an der Ostsee. Daher fiel die Wahl der Architekten auf schneeweiss gestrichenes Holz, das der Therme ihre pavillonhafte Ferienarchitektur verleiht. Die Innenräume der Therme sollen im übertragenen Sinn an Bäume erinnern, die man aus einem Waldraster herausschlägt und damit Lichtungen erzeugt. Strukturell ist dieses Gebäude quasi ein Wald, der statt aus Bäumen aus Stützen besteht. Insgesamt sind es 115 Stützen, wofür das Holz von 2200 heimischen Fichten verwendet wurde. Diese Menge Holz wächst in der Schweiz in zweieinhalb Stunden nach.

Die Bauzeit konnte dank der vorfabrizierten Holzelemente auf 13 Monate halbiert werden. In unserem Werk bauten wir die Fassadenelemente mit den Glaselementen zusammen. Hier erhielten die Elemente auch bereits die Grundierung sowie ein bis zwei Farbanstriche. Vor Ort wurden die Bauteile montiert und nochmals gestrichen.

Projektdaten

Bauherrschaft:
HRS Frauenfeld
Architektur:
Smolenicky & Partner
Projektart:
Hotellerie und Gastronomie, Freizeit und Sport
Bauweise:
Holzelementbau
Leistungen:
Holzbau
Ausführung:
2009
Ort:
Bad Ragaz, Schweiz
Tamina Therme - Aussenansicht des Gebäudes

Die einzigartige Architektur des Holzbaus ganz in Weiss erinnert an Grandhotels in der Schweiz und an der Ostsee

gedeckter Säulengang der Tamina Therme im Aussenbereich

Auf die hohen Säulen, oder Stützen, trifft man im ganzen Gebäude – aussen und innen.

Aussenansicht Tamina Therme bei Nacht mit beleuchtetem Aussenpool.

Das schneeweiss gestrichene Holz verleiht der Architektur einen Hauch von Ferienstimmung.

Innenansicht Tamina Therme; Bad mit weissen Säulen, beleuchtet

Im Innern der Tamina Therme dominieren ebenfalls die Säulen als Elemente und die Farbe Weiss.

Eingangsbereich in der Tamina Therme mit Empfangstheke

Im Stil früherer Grandhotels, jedoch modern interpretiert, präsentiert sich die Rezeption.

Detailbild Säulen und Deckenstruktur in der Tamina Therme

Detailansicht einer der insgesamt 115 Stützen

Aussenansicht der Tamina Therme bei Tag; Blick auf den weissen umlaufenden Säulengang

Die ovalen Fenster unterstreichen die Ferienarchitektur des Gebäudes.

Aussenansicht der Tamina Therme mit Säulengang und Fassade in Weiss.

Im Innern wirken die Fenster wie überdimensionierte Fensterrahmen.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.