Wandelbares Provisorium in Modulbauweise

Aufgrund des Patientenwachstums und des spezialisierten Leistungsangebotes mit zum Teil grossen Medizinalgeräten wird das St. Claraspital umfassend saniert. Damit der Spitalbetrieb während der Umbauphase aufrechterhalten werden kann, kommt ein speziell angefertigtes Spitalprovisorium in Holzmodulbauweise zum Einsatz. Der Kunde profitiert von der interessanten Rückkaufoption; nach der zweijährigen Nutzungsdauer werden wir uns darum kümmern, Interessenten für die weiteren Einsätze des Modulbaus zu finden.

Innerhalb von nur 14 Wochen entstanden in unserem Werk 22 Module für das Provisorium. Sie erfüllen die erhöhten Anforderungen gemäss Qualitätsstufe QSS2 für Beherbergungsbetriebe und alle statischen Bauteile wurden gekapselt ausgeführt. Das bedeutet, dass sie mit einer allseitigen Bekleidung nach Brandschutzklasse RF1 geschützt sind, die 60 Minuten Feuerwiderstand gewährleistet. Auch die technische Grundausstattung der Module mit elektrisch ableitfähigen Bodenbelägen und Heizkühldecken-Panels entspricht einem sehr hohen Standard. Die Behandlungszimmer lassen sich so individuell temperieren.

Dem Kriterium der kurzen Baustellenzeit entspricht nur die Modulbauweise. Dank hoher Vorfertigung und präziser Logistik- und Montageplanung reichten zweieinhalb Tage für den Transport von unserem Werk nach Basel und die Montage des kompletten Baus.

Projektdaten

Bauherrschaft:
HRS Basel
Architektur:
Blumer-Lehmann AG
Projektart:
Gesundheit und Betreuung, Temporärbau
Bauweise:
Modulares Bauen
Leistungen:
GU
Ausführung:
2019
Ort:
Basel, Schweiz
Innenansicht eines Moduls im Spitalprovisorium St.Claraspital. Das Modul ist als Patientenzimmer für zwei Personen eingerichtet.

Vollwertige Patientenzimmer mit gesundem Raumklima in modulare Holzbauweise.

Aussenansicht aus seitlicher Perspektive des dreigeschossigen Spitalprovisoriums St. Clara mit Feuertreppe auf der Stirnseite des Gebäudes.

Das dreigeschossige Spitalprovisorium ist für eine zweijährige Nutzung vorgesehen.

Innenansicht eines Moduls im Spitalprovisorium St.Claraspital. Das Modul ist als Behandlungszimmer eingerichtet mit Pflegebett, Ultraschallgerät, Schreibtisch und verschiedenen anderen Medizinalgeräten.

Die Module lassen sich unterschiedlich nutzen; zum Beispiel als Behandlungszimmer.

Innenansicht eines Moduls im Spitalprovisorium des St.Claraspitals. Das Modul wird als Lagerraum genutzt. In den Regalen an den Wänden befinden sich gelbe und weisse Boxen.

Die technische Grundausstattung der Module erfüllte höchste Ansprüche.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.