Flexible Lösungen für mehr Raum

Die Schulpavillons dienen der Stadt Opfikon zur flexiblen und kurzfristigen Lösung von Raumproblemen beim Unterricht. Die zweigeschossigen Pavillons sind in Minergiebauweise mit einer kontrollierten Lüftung erstellt. Alle Gebäude haben eine Abmessung von 31,2 mal 8,5 Metern. Die Erschliessung erfolgt über eine aussenliegende Stahltreppe.

Projektdaten

Bauherrschaft:
Stadt Opfikon
Architektur:
Blumer-Lehmann AG
Projektart:
Bildung und Forschung, Temporärbau
Bauweise:
Modulares Bauen
Leistungen:
GU
Ausführung:
2015
Ort:
Opfikon, Schweiz
Die mehreren Pavillons werden nicht nur von Schulklassen, sondern auch vom Kindergarten benutzt.

Akzentuierte Farbgebung der Fassade

Der Modulbau ist nicht nur flexibel, sondern auch individuell auf die Bedürfnisse ausgerichtet.

Detail Gebäude-Signaletik

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.