Aus Bergrestaurant wird Architekturbüro

Modulbau zeigt seine Vielseitigkeit: Einst boten die Raummodule aus Holz nebeneinander platziert den Berggästen auf dem Chäserrugg als Interimsrestaurant Raum für Rast. Nun bieten einige der Module, übereinandergestapelt, den Planern von FAT Architects in Luxemburg modernen Arbeitsraum.

Als unser Unternehmen nach den Plänen von Herzog & de Meuron die Bergstation auf dem Chäserrugg realisierte, errichteten wir für die Bauphase ein Restaurant-Provisorium aus Holzmodulen. Drei dieser Module, die nach Bauabschluss bei uns zwischenlagerten, erregten das Interesse von FAT Architects, unseren Partnern im Projekt Innovationspark Dübendorf und führten schliesslich zur Idee, daraus ein Vorzeigeobjekt für den Holz- und Modulbau zu schaffen – ihr eigenes Bürogebäude. .

Sie stapelten die Rohbaukonstruktionen einschliesslich Fenster auf Punktfundamenten so aufeinander, dass wenig Umbauaufwand nötig war. Einige zusätzliche Wände im Innern, gelochte 3-Schichtplatten für die Deckenverkleidung, eine Treppe und eine horizontale Rhomboid-Fassadenschalung reichten, um einen kleinen, feinen Büromodulbau mit 80 m2 Fläche auf zwei Stockwerken zu gestalten: 30 m2 Büro, 15 m2 Besprechungsraum, 7 m2 Küche, und weitere 4,5 m2 Fläche für Entrée, Toilette und Dusche. Elektroheizkörper sorgen für die Wärme und ein Kleinboiler für heisses Wasser.

Projektdaten

Bauherrschaft:
Blumer-Lehmann Sàrl, Wasserbillig, LU
Architektur:
FAT Architects
Projektart:
Büro und Verwaltung
Bauweise:
Modulares Bauen
Leistungen:
GU
Ausführung:
2019
Ort:
Grevenmacher, Luxemburg
Kleiner moderner Besprechungsraum mit Tisch und schwarzen Lederstühlen

Der schlichte Innenausbau mit sichtbarem Holz wirkt modern.

Blick von oben ins Treppenhaus aus hellem Holz

Angenehmer Innenausbau aus Holz mit modernen Akzenten.

Blick von unten auf die dunkle Holzfassade des Modulbaus.

Gekonnte kombiniert und verkleidet, bilden die Raummodule aus Holz ein kleines, schickes Bürogebäude.

Blick auf den Büromodulbau mit rechtwinklig aufeinandergestapelten Raummodulen

Die hellen Akzente auf der dunkeln Holzfassaden sowie die schlichten Linien des Gebäudes harmonieren perfekt.

Vier Arbeitsplätze und eine Bücherwand im Büro

Vier Arbeitsplätze finden Platz im Büro des Modulbaus.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.