Luxuriöses Hideaway im Val Lumnezia

Im bündnerischen Val Lumnezia ist ein «wert-volles» Hideaway entstanden. Für den Umbau des ehemaligen Gasthauses in ein exklusives Hotel mit Restaurant und Wellnessbereich wurden Alt und Neu, traditionelles Handwerk und moderner Free Form-Holzbau kombiniert.

Das bestehende ortsbildprägende Jugendstilhaus Casa Mundaun, Teil des neuen Guesthouses, wurde kernsaniert. Blickfang ist die – mit Rücksicht auf den Denkmalschutz – originalgetreu nachgebildete Fassade aus Lärchenschindeln. Für die Sanierung des Gebäudes mit dem schmucken Türmchen wurde auf regionale Werkstoffe gesetzt. Zum Einsatz kamen örtlicher Naturstein in Kombination mit Fichten- und Tannenholz.

Der frei geformte Annexbau, gefertigt mit neuster Holzbautechnologie, ergänzt dezent das bestehende Gebäude mit einem Restaurant. Dieser Erweiterungsbau fügt sich trotz des modernen Designs harmonisch an den bestehenden Bau und in die Umgebung des Alpentals ein. Wir waren für die Sanierung des Bestandes sowie für die Holzbauplanung, Produktion und Montage des Free Form-Baus zuständig.

Nach dem Umbau stehen den Gästen und Gastgebern im Lampart's Val Lumnezia 5 Hotelsuiten mit 17 Schlafplätzen, ein Seminarraum, ein Fitness- und Ruheraum sowie ein gemütliches Kaminzimmer zur Verfügung. Im Erweiterungsbau finden die neue Show-Küche der Dining Dome und ein Spa-Bereich Platz.

Die Ausführungsarchitektur des Free-Form-Anbaus, die Holzbau- und Umbauplanung sowie deren Umsetzung verantwortete Lukas Osterwalder von der Blumer-Lehmann AG. Das Interior-Design gestaltete Mike Federer aus Zürich.

Bildnachweis: ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Projektdaten

Bauherrschaft:
Privat
Projektart:
Hotellerie und Gastronomie
Bauweise:
Holzelementbau, Free Form
Leistungen:
Holzbau
Ausführung:
2019
Ort:
Morissen, Schweiz
Das Gästerestaurant von Lampart’s Val Lumnezia im neuen Anbau in Holzbauweise.

Elegante Holzbauweise: das Gästerestaurant von Lamparts Val Lumnezia im neuen Anbau. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Das renovierte bisherige Dorfhotel und der neue Anbau bilden zusammen das luxuriöse Lampart’s Val Lumnezia Guesthouse.

Alt und Neu: Klassische regionale Baustoffe und modernste Konstruktionsmethoden schaffen eine gekonnte Verbindung. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Das Kaminzimmer mit hochwertigem Innenausbau und edler Möblierung im neuen Anbau.

Zur Ruhe kommen im luxuriösen Hideaway. Zum Beispiel im Kaminzimmer von Lamparts Val Lumnezia. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Showküche mit auffälligen Leuchten in Lampart’s Val Lumnezia

Grossen Wert legt man im Country Club auf die hochwertige Kulinarik. Im Erweiterungsbau befindet sich eine grosszügige Showküche. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Der moderne neue Anbau passt zur Fassadengestaltung des bisherigen Gebäudes.

Der moderne Baustil des frei geformten Anbaus schafft einen gelungenen Kontrast zur Fassadengestaltung des bisherigen Gebäudes. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Heller Aufenthaltsraum im neu erweiterten Gebäudetrakt von Lampart’s Val Lumnezia.

Auch im Innern schlicht und edel: Der Aufenthaltsraum in Lamparts Val Lumnezia. ©Casa Piz Mundaun AG, Philipp Rohner, Zürich

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.