Dank Aufstockung mehr Platz im Schulhaus

Seit 20 Jahren gehört der modulare Pavillon zur Schulanlage Friesenberg in Zürich. Im Sommer 2019 erhielt er nun ein drittes Geschoss mit 253 m2 Fläche aufgesetzt und damit viel zusätzlichen Raum. Als GU planten, produzierten und bauten wir die Schulhauserweiterung nach dem Architekturkonzept von bauart Architekten.

Die Stadt Zürich reagierte auf den erhöhten Raumbedarf der Schule Friesenberg mit dem bewährten Züri-Modular-System. Zwei Generationen des sogenannten ZM10 sind nun im Pavillon des Schulhauses  Friesenberg vereint. Durch die einheitliche äussere Gestaltung mit vertikalen Lärchen-Fassadenplatten und anthrazitfarbenen Rockpaneelen lässt sich kaum ein Unterschied zwischen bestehenden und neuen Modulen erkennen. Die weiterentwickelten Module des neu aufgestockten dritten Geschosses bieten zwei Klassenräume mit je 68 m2, einen Gruppenraum mit 33 m2 sowie WC-Anlagen mit 10 m2 und einen Technikraum mit 5 m2 Fläche.

In baulicher Hinsicht aussergewöhnlich sind die Flügelwände und Decken, die Schafwolle als Formaldehyd-Absorber enthalten. Für den höheren Wärmebedarf musste im Bestand die Heizung verstärkt und aufgerüstet werden. Ein neuer Treppenturm auf dem bestehenden erschliesst den dritten Stock.

Die Holzmodule wurden in Elementbauweise in unserem Werk innerhalb von 6 Tagen vorgefertigt, in 3 Tagen vor Ort zusammengesetzt und in weiteren 3-4 Wochen ausgebaut. Die gesamte Aufstockung fand während der Sommerferien statt und beeinträchtigte somit den Schulbetrieb in keiner Weise.

Projektdaten

Bauherrschaft:
Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Architektur:
Bauart Architekten und Planer AG
Projektart:
Bildung und Forschung, Temporärbau
Bauweise:
Modulares Bauen
Leistungen:
GU
Ausführung:
2019
Ort:
Zürich, Schweiz
Ein ZM10-Holzmodul wird mit dem Kran auf das Dach des Schulhauses Friesenberg gehoben und dort platziert.

6 Tage dauerte die Vorfertigung der Holzmodule. Auf der Baustelle wurden sie anschliessend auf dem Schulhausdach platziert.

Luftaufnahme – von oben sind die fünf bereits platzierten Holzmodule zu sehen, die per Kran auf das Dach des Schulhauses gehievt wurden.

Dank Vorfertigung können die Holzmodule rasch an Ort und Stelle installiert werden.

Schulhauspavillon während der Umbauphase mit neu aufgesetztem weiterem Geschoss aus Holzmodulen

Innerhalb von nur 3 Tagen verwandelte sich das Schulhaus Friesenberg von einem zweistöckigen in einen dreistöckigen Holzpavillon. Der Ausbau dauerte danach noch 3 – 4 Wochen.

Blick in ein ZM10-Holzmodul, das mit bereits mit allen nötigen Installationen ausgerüstet ist.

In den vorgefertigten Holzmodulen sind bereits die Leitungen verlegt und Wärmedämmungen eingebaut.

Monteur arbeitet an einem ZM10-Holzmodul, das auf die Baustelle geliefert und an Ort und Stelle installiert wird.

ZM10-Holzmodule sind standardisiert und für ihren Einsatz im Bildungsbereich – wie hier für das Schulhaus Friesenberg – optimiert.

Die ZM10-Holzmodule werden auf der Strasse per Tieflader transportiert.

Die einzelnen Holzmodule wurden in unserem Werk in Gossau vorgefertigt und per Tiefladen zur Baustelle transportiert.

Blick aus der Luft auf das Dach des Schulhauses Friesenberg mit fünf bereits platzierten Holzmodulen auf dem Dach.

Bereits sind einige der vorgefertigten Holzmodule auf dem Dach des Schulhauspavillons platziert.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.