Die Zukunft des Bauens

Keine Zukunftsmusik, sondern tägliche Routine bedeuten für uns dreidimensionale Daten und vernetzte Bauprozesse. Und als Holzbauer sind wir seit jeher mit dem Prinzip der Vorfertigung vertraut. Diese Voraussetzungen nutzen wir im BIM-Prozess zu Ihrem Vorteil.

Als BIM-Koordinator in Ihrem Holzbauprojekt stellen wir unsere Erfahrung, unser Know-how und unser Netzwerk allen Projektbeteiligten – Architekten, Bauherren, Planern, Subunternehmern – zur Verfügung. Die Zusammenarbeit am gemeinsamen dreidimensionalen Modell schafft Transparenz und steigert die Effizienz. Und sie bildet zugleich die Grundlage für Nutzung, Betrieb, Unterhalt und zukünftige Sanierung oder Umbau. Vom digitalen Modell zum realen Holzbau und wieder zurück also.

Davon profitieren unsere Auftraggeber und Bauherren:

  • Beratung für Bauprojekte im BIM-Prozess
  • Kostenermittlung einzelner Gewerke aufgrund von Plan-Daten des Architekten (IFC-Format)
  • Nutzung der BIM-Plattform als Werkzeug für die Gestaltung des BIM-Prozesses
  • Starkes Netzwerk an BIM-fähigen, inhabergeführten Subunternehmen und Subproduzenten
  • Koordination der Subunternehmen im BIM-Prozess
  • Nutzung der digitalen BIM-Plandaten für Bauleitung und Montage
Zwei Mitarbeitende in einer Besprechungssituation wobei einer am Telefon ist und der andere stehen.

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Auf der BIM-Plattform arbeiten alle Projektbeteiligten von Beginn weg gleichzeitig, vernetzt und strukturiert am gleichen digitalen 3D-Modell zusammen. Alle stehen in regelmässigem Austausch miteinander. Auf der gemeinsamen BIM-Plattform sind die Projektdaten während der gesamten Planung und Realisierung für alle Projektbeteiligten zugänglich. Als erfahrener Partner stellen wir die BIM-Plattform zur Verfügung und steuern als Koordinator den Prozess.

Ein Mitarbeitender arbeitet an zwei Bildschirmen. Auf dem Bildschirm ist das 3D-Model des Swatch-Baus ins Biel zu sehen.
«Trotz hoher Technisierung müssen die Projektpartner miteinander reden und bei Projektstart alle offenen Fragen am runden Tisch klären. Denn die BIM-Methode erfordert, dass alle Projektbeteiligten frühzeitig, gleichzeitig, vernetzt und strukturiert am gleichen digitalen 3D-Modell zusammenarbeiten und sich austauschen.»
Richi Jussel, Geschäftsführer Blumer-Lehmann AG

Erfahren Sie mehr über unsere BIM-Projekte

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen bei Bedarf die Registrierung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.