Die Fakten zum Zauberhut

Standort: Rapperswil (SG)
Fertigstellung: 2020
Planungszeit: 2017 – 2018
Bauzeit: Oktober 2019 bis September 2020
Bauherrschaft: Gebr. Knie Schweizer National-Circus AG
Architektur: Carlos Martinez Architekten AG
Generalplanung: Ghisleni Partner AG
Tragwerkplanung und Statik: Primin Jung Schweiz AG 
Holzbau, Planung, Umsetzung: Blumer-Lehmann AG


Holz: Insgesamt 224 m3 Fichte / Tanne aus der Schweiz und aus Österreich; davon 180 m3 für das Tragwerk  und 44 m3 für die Innenverkleidung 

Einmalige Architektur für einen imposanten Holzbau

Der 26 m hohe Turm aus einer geschwungenen Holztragkonstruktion ist der Blickfang des Gebäudes und eine weitere aussergewöhnliche Free Form-Konstruktion aus unserem Haus. Als mutigen, innovativen Entwurf bezeichnete der Rapperswiler Stadtrat Thomas Furrer, Vorsteher des Ressorts Bau, Verkehr und Umwelt, den Neubau nach der Idee der Carlos Martinez Architekten AG. Unregelmässig geformte Blechschuppen bedecken das freitragende Dach, das als Schalenfaltwerk konzipiert ist. Die Gebäudekonstruktion besteht aus Holz und ermöglicht damit eine effiziente, kurze Bau- und Montagezeit. Eingekleidet ist der Turm mit einer Metallfassade.

Neben der Planung des Holzbaus waren wir auch für deren 3D-Modellierung sowie die Erstellung der Werkpläne für den Metallbau verantwortlich.

Unregelmässig geformte Blechschuppen bedecken das freitragende Dach aus Holz
«Wir arbeiten generell gerne mit Holz. Aus terminlichen, aber vor allem auch aus ökologischen Gründen.»
Carlos Martinez, Architekt | Carlos Martinez Architekten

Multifunktionale Nutzung Knies Zauberhut

Die Seelöwen, die im ehemaligen Otarium zu Hause waren, verliessen den Kinderzoo per Ende Oktober 2019. Im Zauberhut, der nun an diesem Platz zu stehen gekommen ist, werden stattdessen geschäftliche und private Veranstaltungen stattfinden. Die magische Location mit Platz für rund 500 Personen ist multifunktional nutzbar und mit einem versenkbaren Bühnenpodest sowie einer Auszieh-Tribüne ausgerüstet.

Die geschwungene Form des Holzes schafft Zirkusatmosphäre im Innenraum des Zauberhutes.
«Ich komme jeden Tag in den Zauberhut. Ich bin begeistert von diesem Gebäude. Wer das Gebäude betritt, sagt: Wow!»
Franco Knie Senior, Mitinhaber | Gebrüder KNIE, Schweizer National-Circus AG

Elementproduktion des Holztragwerks

Die Holzelemente für Knies Zauberhut wurden bei uns im Werk produziert und gleich durch uns komplett zusammengefügt, ausserdem wurde die die Fassade von unserem Projektpartner Brönnimann, der Spengler direkt auf die Elemente angebracht. Die vorgefertigten Bauteile wurden dann auf die Baustelle geliefert und vor Ort montiert. 

«Die grösste Herausforderung war, das ganze Bauwerk innerhalb von acht Monaten umzusetzen.»
Stefan Ghisleni, Generalplaner von Ghisleni und Partner

Montage auf der Baustelle

Die Montage der grossen Tragwerkselemente war aufgrund deren Gewicht und Grösse eine sehr grosse Herausforderung. Die grossen Dachelemente wiegen ungefähr 4 Tonnen und das letzte Bauteil, der Hut, hat ein Gewicht von fast 20 Tonnen. Die äussere Konstruktion war bezüglich der geforderten Genauigkeit sehr anspruchsvoll zu montieren, konnte jedoch schlussendlich zu einem Kreis zusammengefügt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.