Berufe mit Zukunft

Wir bieten jungen Menschen einen faszinierenden Weg ins Berufsleben. Erlerne einen handwerklichen oder kaufmännischen Beruf bei der Lehmann Gruppe. Du wählst damit eine Ausbildung mit Zukunft – in einem dynamischen Umfeld, mit vielfältigen Berufschancen und rund um den Werkstoff Holz mit seinem enormen Potenzial.

Unsere Lehrberufe

Als Lehrbetrieb fördern wir deine fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen. Unsere fachkundigen Ausbildner und Ausbilderinnen stehen dir mit ihrer Erfahrung zur Seite und übergeben dir vertrauensvoll die Verantwortung. Starte bei uns deine erfolgreiche Berufslaufbahn als:

  • Zimmermann/Zimmerin EFZ
  • Holzindustriefachmann/Holzindustriefachfrau EFZ
  • Holzbearbeiter/Holzbearbeiterin EBA
  • Kaufmann/Kauffrau
  • Zeichnerin/Zeichner Fachrichtung Architektur EFZ

Gerne nehmen wir deine Bewerbung für den Lehrbeginn 2022 entgegen.

Deine Ansprechpartnerin

Ursula Keller-Braun
Leiterin Personal
Mitglied der Gruppenleitung
T +41 71 388 58 30
ursula.keller@lehmann-gruppe.ch

Zimmermann / Zimmerin EFZ

Als Zimmermann/Zimmerin fertigst du in der Werkstatt anhand von Plänen die Holzelemente aus Massivholz oder Halbfabrikaten. Auf dem Bauplatz – oft sogar in luftiger Höhe – montierst du diese Einzelteile zusammen mit deinen Teamkollegen an Ort und Stelle.

Zwei Lernende Zimmerleute knien auf einem Holzkonstrukt, beide haben Werkzeug in der Hand und arbeiten

Ausbildung

Die Ausbildung zum Zimmermann, zur Zimmerin dauert vier Jahre. Die theoretischen Grundlagen eignest du dir an einem Tag pro Woche in der Berufsschule an. Bei uns auf dem Erlenhof bilden wir dich praktisch aus. Zusätzlich zur Berufsschule und zum Lehrbetrieb vermitteln dir Fachleute in den mehrtägigen überbetrieblichen Kursen weiteres praktisches Berufswissen.

Entwicklungschancen

  • Arbeit im Betrieb als hochqualifizierter Zimmermann/Zimmerin mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis
  • Einsätze in Projekten auf der ganzen Welt
  • Weiterbildung zum Vorarbeiter, Polier, Techniker bis hin zum Meister
  • mit Berufsmatura während oder nach der Grundbildung: Studium an einer höheren Fachschule oder Fachhochschule

Film Berufsbild Zimmermann/Zimmerin

Informationsvideo von Holzbau Schweiz über das Berufsbild Zimmermann/Zimmerin EFZ.

> Hier geht's zum Video

Ein Lernender steht hinter einem Palett Holzbretter in der Produktion und hält sich mit einer Hand an einem Holzkeil fest

Diese Voraussetzungen bringst du mit:

Bist du schwindelfrei, mathematisch veranlagt und arbeitest gerne im Freien? Wenn du darüber hinaus über folgende Fähigkeiten verfügst, dann hast du das Zeug zum Zimmermann, zur Zimmerin:

  • interessiert an Geometrie, Physik, Mathematik
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • handwerkliches Geschick
  • exakte und konzentrierte Arbeitsweise im Team
  • schwindelfrei, beweglich, kräftig, gesund
  • Freude am Werkstoff Holz, am Bauen und Konstruieren

Holzindustriefachmann / Holzindustriefachfrau EFZ

Holzindustriefachleute bedienen und warten modernste Einschnitt- und Förderanlagen. Damit verarbeiten, trocknen und lagern sie das Rundholz, das sie aus dem Wald angeliefert bekommen. Sie produzieren daraus Bretter, Kantholz und Latten. Als Holzindustriefachmann/-frau berechnest du Mengen, Ausbeuten, Maschinenstunden und Preise. Ausserdem berätst du die Kundschaft bei der Auswahl von Schnittholz.

Portraitaufnahme eines Lernenden in Ausbildung zum Säger

Ausbildung

Während der dreijährigen Lehre erlernst du den Beruf Holzindustriefachmann/-frau. Dabei vermittelt dir der Unterricht in einem Tag Berufsschule pro Woche das notwendige theoretische Wissen. Bei deiner täglichen Arbeit im Sägewerk und Hobelwerk auf dem Erlenhof baust du dir dein Know-how auf. In den überbetrieblichen Kursen vertiefst du die theoretischen Grundlagen und dein praktisches Wissen.

Entwicklungschancen

  • Arbeit im Säge- und Hobelwerk als hochqualifizierter Holzindustriefachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis
  • Spezialisierung mit Kursen von Fach- und Berufsfachschule, Branchenverbänden, der Berner Fachhochschule für Architektur, Holz und Bau
  • Anschlussausbildung zum Holzfachmann/zur Holzfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis
  • Mit Berufsmatura während oder nach der Grundbildung: Weiterbildung zum dipl. Techniker/zur dipl. Technikerin mit Vertiefung Holzindustrie an einer höheren Fachschule
  • Mit Berufsmatura während oder nach der Grundbildung: Bachelor of Science (FH) in Holztechnik an der Fachhochschule
Logo GO BIG Holzindustriefachmann Holzindustriefachfrau

Der neue Beruf verbindet den Wald und die Bauwirtschaft

Die neue Ausbildung der Holzindustriefachleute löst ab August 2022 die heutige Sägerlehre ab und trägt den veränderten Anforderungen in der Holzindustrie Rechnung. Mehr Gewicht legt die neue Ausbildung auf die Integration der Weiterverarbeitung des Schnittholzes durch Leimen und Hobeln, das Vermitteln der Anlagetechnik sowie von IT-Themen und den direkten Kundenkontakt.

Unter www.go-big.ch findest du alle Informationen zum neuen Beruf. GO BIG! ist die schweizweite Nachwuchs-Kampagne der Schweizer Holzindustrie.

Portraitaufnahme eines Lernenden in Ausbildung zum Säger

Diese Voraussetzungen bringst du mit:

Hast du geschickte Hände und kennst dich mit Technik gut aus? Damit erfüllst du schon zwei wichtige Voraussetzungen. Weitere wichtige Kriterien für deine Eignung als Holzindustriefachmann/-frau sind:

  • gute Leistungen im Rechnen
  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis 
  • Freude an der Arbeit mir Holz 
  • du bist beweglich und in guter körperlicher Verfassung
  • du bist teamfähig

Holzbearbeiter / Holzbearbeiterin EBA

Holzbearbeiter und Holzbearbeiterinnen EBA fertigen und montieren Bauteile und Fabrikate. Sie kennen sich mit den Maschinen, Werkzeugen und Materialien aus, die dazu notwendig sind. Als Holzbearbeiter/Holzbearbeiterin beschäftigst du dich bei deiner Arbeit intensiv mit dem Rohstoff Holz.

Eine Gruppe mit 2 Lernenden und einem Ausbildner steht bei einer Besprechung. Eine Person schaut in die Kamera, 2 Personen schauen auf den Plan.

Ausbildung

In der zweijährigen Berufslehre eignest du dir umfassende Kenntnisse über Holz, Wald und die Holzbranche an. Du lernst, wie du mit den verschiedenen Maschinen umgehst. Ausserdem erfährst du, wie du die Vorschriften zum Schutz von Umwelt, Gesundheit und Arbeitssicherheit umsetzen musst. Das theoretische Wissen erhältst du als angehender Holzbearbeiter und Holzbearbeiterinnen im wöchentlichen Berufsschultag vermittelt. Die praktischen Fertigkeiten eignest du dir bei deiner Tätigkeiten auf dem Erlenhof an. In überbetrieblichen Kursen vertiefst du dein Wissen über Werkzeuge, Maschinen, Stapler und Kettensägen.
 

Entwicklungschancen

  • Individuelle Weiterbildung und Spezialistenausbildungen des Verbandes Holzbau Schweiz
  • Anschlussausbildung zum Säger/zur Sägerin, zum Zimmermann/zur Zimmerin oder zu weiteren Berufen im Umfeld Holz
     
Lernender Holzbearbeiter an der Schleifmaschine

Diese Voraussetzungen bringst du mit

Bist du mindestens 15 Jahre alt, technisch begabt und körperlich fit? Der Beruf des Holzbearbeiters/der Holzbearbeiterin ist der richtige für dich, wenn du ausserdem die nachstehenden Voraussetzungen erfüllst:

  • abgeschlossene Volksschule
  • Freude an der Arbeit mit Holz
  • Anpassungsfähigkeit; die Arbeitsbedingungen in der dynamischen Holzbranche ändern sich stetig
  • einfache Rechnungen mit Längenmassen sind kein Problem
  • du handelst eigenverantwortlich
  • du bist teamfähig

Kaufmann / Kauffrau EFZ

Als Kauffrau/Kaufmann erledigst du selbstständig unterschiedlichste Aufgaben in der Administration. Du solltest deshalb zuverlässig und verantwortungsbewusst sein sowie gerne organisieren. Deine Sprachkenntnisse - Deutsch und Englisch - kannst du bei deinen täglichen Aufgaben anwenden. Weiter werden von dir Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und gute Umgangsformen verlangt.

1 Lernender sitzt auf einem Stuhl am Bürotisch und bedient den Computer. Der Lernende schaut in die Kamera.

Ausbildung

Die Berufslehre dauert drei Jahre. Der Unterricht in der Berufsschule ist als Schwerpunkt auf die Kommunikation mit dem Kunden ausgerichtet. In den verschiedenen Abteilungen in unseren Unternehmen hast du die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen tätig zu sein; Finanzen, HR, Marketing, Empfang. Was du in der Berufsschule gelernt hast, kannst du bei uns gleich direkt und konkret umsetzen.

Entwicklungschancen

  • Berufsprüfungen: Finanzplaner/in, Informatiker/in, Marketingfachfrau/-fachmann, Personalfachfrau/-fachmann, Reisefachfrau/-fachmann – und viele weitere
  • Höhere Fachprüfungen: Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling, Leiter/in Human Resources, Marketingleiter/in – und viele weitere
  • Höhere Fachschulen (z. B. Hochschule für Wirtschaft)
  • Die Berufsmatura ermöglicht dir den Zugang zu Fachhochschulen.

Film über die KV-Lehre Bau und Wohnen

Informationsvideo von Lehrstellen Schweiz über die kaufmännische Lehre in der Branche Bau und Wohnen. 

> Hier geht's zum Video

Lernender Kaufmann am Arbeitsplatz bei der Lehmann Gruppe

Lernender Kaufmann Arbeitsplatz

Diese Voraussetzungen bringst du mit

Arbeitest du gerne mit modernen Kommunikationsmitteln? Hast du ein Flair für Zahlen und schätzt du den Kontakt mit Menschen? Das passt doch schon ganz gut. Und auch diese Fähigkeiten solltest du mitbringen:

  • motiviert sein für gute Leistungen in der Berufsschule
  • gute Deutschkenntnisse
  • sprachbegabt und kommunikativ
  • du arbeitest gerne am PC
  • du verfügst über gute Schulkenntnisse
  • Offenheit und vernetztes Denken

Zeichnerin / Zeichner Fachrichtung Architektur EFZ

Als Zeichnerin / Zeichner Fachrichtung Architektur erstellst und konstruierst du Projekt- und Ausführungspläne, Skizzen und Modelle für Hochbauten aller Art wie etwa Wohnhäuser, Einkaufszentren, Bürogebäude oder Industriebauten. Dabei hältst du dich an die Vorgaben der Architekten oder Bauleiter und unterstützt sie in allen Projektstufen. Du nimmst mathematische Berechnungen vor und berücksichtigst naturwissenschaftliche Gesetze sowie baurechtliche Vorgaben, wenn du Lösungen für Bauvorhaben erarbeitest.

Arbeitssituation einer Lernenden Zeichnerin Fachrichtung Architektur bei der Lehmann Gruppe

Ausbildung

Die Ausbildung zur Zeichnerin oder zum Zeichner Fachrichtung Architektur dauert 4 Jahre. Die theoretischen Grundlagen eignest du dir je nach Lehrjahr an einem bis zwei Tagen pro Woche in der Berufsschule an. Bei uns auf dem Erlenhof bilden wir dich praktisch aus. Zusätzlich zur Berufsschule und zum Lehrbetrieb vermitteln dir Fachleute in den mehrtägigen überbetrieblichen Kursen weiteres praktisches Berufswissen.

Entwicklungschancen

  • Arbeit im Betrieb als hochqualifizierte Zeichnerin / hochqualifizierter Zeichner mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis
  • Spezialisierung mit Kursen von Berufsverbänden, höheren Fachschulen und Fachhochschulen
  • Berufsprüfung BP mit eidgenössischem Fachausweis: zum Beispiel Baubiologe / Baubiologin, Brandschutzfachmann / Brandschutzfachfrau
  • Höhere Fachprüfung HFP mit eidgenössischem Diplom: zum Beispiel Baubiologe / Baubiologin, Bauleiter / Bauleiterin Hochbau beziehungsweise Tiefbau, Brandschutzexperte / Brandschutzexpertin
  • Höhere Fachschule HF: zum Beispiel dipl. Techniker / Technikerin HF Bauplanung, dipl. Techniker / Technikerin HF Innenarchitektur
  • Fachhochschule FH: zum Beispiel mit Bachelor of Science in Bauingenieurwesen, Bachelor of Arts FH in Architektur, Bachelor of Science FH in Landschaftsarchitektur, Bachelor of Science FH in Raumplanung, Bachelor of Arts FH in Innenarchitektur
Portrait einer Auszubildenden Zeichnerin Fachrichtung Architektur bei der Lehmann Gruppe

Portrait Lernende Zeichnerin Fachrichtung Architektur

Diese Voraussetzungen bringst du mit

Kannst du dir gut Dinge räumlich vorstellen sowie von Hand zeichnen und skizzieren? Wenn du in deiner Schulzeit ausserdem gute Leistungen in Mathematik, Geometrie, technischem Zeichnen und in der Sprache erbracht hast, dann hast du vielleicht das Zeug zum Zeichner, zur Zeichnerin Fachrichtung Architektur. Die folgenden Eigenschaften gehören ebenfalls dazu:

  • abstrakt-logisches Denken
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge
  • Interesse an mathematischen und naturwissenschaftlichen Regeln und Zusammenhängen
  • Freude an der Computerarbeit
  • genaue und sorgfältige Arbeitsweise
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Freude am Kontakt mit Menschen und Verhandlungsgeschick

Bewerbung

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann sende uns deine Bewerbungsunterlagen mit:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • sämtlichen Oberstufenzeugnissen
  • Stellwerk 8+9

Wir freuen uns darauf, mehr über dich zu erfahren.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken, für Zusatzfunktionen, oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.